uhrKostenlose Beratung
checkRatenkauf
lkwSchneller Versand
Topseller
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Carrier HK35-Mobile

Carrier HK35-Mobile

Kompaktes Mobilgerät vom Qualitätshersteller Carrier - ideal auch bei geringem Platzangebot. Für Räume bis 40 m2 geeignet.
649,00 € *
Zum Produkt

Mobile Klimageräte für zu Hause

Nachts staut sich die Hitze im Schlafzimmer, tagsüber wird es im Wohnzimmer unerträglich heiß und wenn du spätabends noch für ein oder zwei Stunden im Arbeitszimmer hockst, rinnt dir Schweiß die Stirn herab. Wohlfühlen geht anders – aber eine festinstallierte Klimaanlage würde nicht alle drei Räume abdecken. Ein mobiles Klimagerät muss her: Das kühlt immer genau den Raum, den du auch gerade kühlen möchtest.

Selbst wenn du insgesamt nur einen einzigen Raum kühlen willst, kann eine mobile Klimaanlage die perfekte Lösung für dich sein: Je nach Gebäude und Raumsituationen kann es zum Problem werden, ein Gerät am und im Haus zu montieren. Vor allem in Mietshäusern kommt es vor, dass der Vermieter dem Einbau einer fest installierten Anlage nicht zustimmt. Ein mobiles Gerät lässt sich ohne Installation in Betrieb nehmen – und muss damit auch nicht vom Vermieter genehmigt werden.

Mobile Klimaanlagen: heute bestellt, morgen in Betrieb

Im Prinzip kannst Du ein mobiles Klimagerät direkt nach dem Auspacken in Betrieb nehmen. Aufstellen, einschalten, fertig. Du sparst dir die Kosten für die Installation durch den Fachmann oder ein Montage-Paket zur Selbst-Installation.

Praktisch, vor allem weil diese mobile Klima-Lösung auch viel Flexibilität bietet. Während du mit einem festinstallierten Klimagerät an den Raum gebunden bist, in dem es installiert wurde, kannst du deine mobile Klimaanlage immer genau dort aufstellen, wo sie gerade gebraucht wird. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Du in mehreren Räumen ein Problem mit Hitze hast, aber nicht in jedem dieser Räume eine festinstallierte Klimaanlage montieren kannst oder willst. Obendrein eignen sich mobile Klimageräte bereits für Räume um die 10 Quadratmeter – Zimmer also, mit denen fest verbaute Geräte unterfordert wären. Kämen diese hier zum Einsatz, würdest du Strom und Geld verschwenden.

Wenn wir „Mobile Klimageräte“ sagen, meinen wir das übrigens absolut wörtlich: Hast du einen Generator dabei, lassen sich unsere Modelle sogar beim Camping einsetzen. Bei 35 Grad im Schatten eine große Erleichterung auf dem Camping-Platz und ein Flexibilitäts-Vorsprung, den ein herkömmliches Klimagerät nicht bieten kann.

Sind mobile Klimageräte gesund?

Gerade mobile Klimageräte leiden unter dem Vorurteil, sie würden die Luft verschlechtern oder Krankheiten auslösen. In Wahrheit ist es genau andersherum: Regelmäßig gewartete Klimaanlagen sorgen für ein sauberere, gesündere Luft und weniger Staub und Allergene in allen eingesetzten Räumen. Sie regulieren obendrein bei Bedarf die Luftfeuchtigkeit - das gilt für die montierten Varianten genauso wie für mobile Alternativen.

Dadurch sind mobile Klimageräte auch für Arztpraxen und Wartezimmer absolut empfehlenswert. Da sich hier durch den hohen Publikumsverkehr die Räume zusätzlich aufheizen, sind diese Räumlichkeiten vor allem im Sommer keine Freude. Eine mobile Klimaanlage schafft hier schnelle Abhilfe und lässt sich außerhalb der Sprechzeiten in anderen Räumen einsetzen.

Mobile Klimaanlagen mit und ohne Schlauch

Mobile Klimageräte besitzen immer einen Abluftschlauch, über den sie die Abluft und damit die Hitze ableiten. Mobile Klimageräte ohne Schlauch gibt es schlicht nicht. Das Problem bei diesen Schläuchen: Sie müssen nach draußen geführt werden, meist durch ein offenes Fenster. Optimal ist das zugegeben nicht. Gerade bei Hitzewellen kommt durch das Fenster heiße Luft zurück in den Raum, die mobile Klimaanlage wiederum kühlt gegen diese heiße Luft an – sie kühlt quasi die Außenwelt mit, oder versucht es zumindest. Das Ergebnis: höherer Energie-Verbrauch, höhere Kosten.

Das trifft auch auf die von uns verkaufte mobile Carrier-Klimaanlage zu. Wir empfehlen dir auf Wunsch gerne Installations-Lösungen, die das Problem der offenen Fenster reduzieren, diese verringern jedoch auch die Flexibilität des Produkts.

Langfristig raten wir dir daher zum Einbau einer Split-Klimaanlage, sofern du die Möglichkeit dazu hast. Die ist optisch attraktiver und spart Energie, was wiederum die Umwelt schont und dir damit langfristig auch Kosten spart. Apropos Umwelt: Natürlich pflanzen wir auch für jedes verkaufte mobile Klimagerät einen Baum über die Organisation Trees Of Life.

Nachts staut sich die Hitze im Schlafzimmer, tagsüber wird es im Wohnzimmer unerträglich heiß und wenn du spätabends noch für ein oder zwei Stunden im Arbeitszimmer hockst, rinnt dir Schweiß die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mobile Klimageräte für zu Hause

Nachts staut sich die Hitze im Schlafzimmer, tagsüber wird es im Wohnzimmer unerträglich heiß und wenn du spätabends noch für ein oder zwei Stunden im Arbeitszimmer hockst, rinnt dir Schweiß die Stirn herab. Wohlfühlen geht anders – aber eine festinstallierte Klimaanlage würde nicht alle drei Räume abdecken. Ein mobiles Klimagerät muss her: Das kühlt immer genau den Raum, den du auch gerade kühlen möchtest.

Selbst wenn du insgesamt nur einen einzigen Raum kühlen willst, kann eine mobile Klimaanlage die perfekte Lösung für dich sein: Je nach Gebäude und Raumsituationen kann es zum Problem werden, ein Gerät am und im Haus zu montieren. Vor allem in Mietshäusern kommt es vor, dass der Vermieter dem Einbau einer fest installierten Anlage nicht zustimmt. Ein mobiles Gerät lässt sich ohne Installation in Betrieb nehmen – und muss damit auch nicht vom Vermieter genehmigt werden.

Mobile Klimaanlagen: heute bestellt, morgen in Betrieb

Im Prinzip kannst Du ein mobiles Klimagerät direkt nach dem Auspacken in Betrieb nehmen. Aufstellen, einschalten, fertig. Du sparst dir die Kosten für die Installation durch den Fachmann oder ein Montage-Paket zur Selbst-Installation.

Praktisch, vor allem weil diese mobile Klima-Lösung auch viel Flexibilität bietet. Während du mit einem festinstallierten Klimagerät an den Raum gebunden bist, in dem es installiert wurde, kannst du deine mobile Klimaanlage immer genau dort aufstellen, wo sie gerade gebraucht wird. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Du in mehreren Räumen ein Problem mit Hitze hast, aber nicht in jedem dieser Räume eine festinstallierte Klimaanlage montieren kannst oder willst. Obendrein eignen sich mobile Klimageräte bereits für Räume um die 10 Quadratmeter – Zimmer also, mit denen fest verbaute Geräte unterfordert wären. Kämen diese hier zum Einsatz, würdest du Strom und Geld verschwenden.

Wenn wir „Mobile Klimageräte“ sagen, meinen wir das übrigens absolut wörtlich: Hast du einen Generator dabei, lassen sich unsere Modelle sogar beim Camping einsetzen. Bei 35 Grad im Schatten eine große Erleichterung auf dem Camping-Platz und ein Flexibilitäts-Vorsprung, den ein herkömmliches Klimagerät nicht bieten kann.

Sind mobile Klimageräte gesund?

Gerade mobile Klimageräte leiden unter dem Vorurteil, sie würden die Luft verschlechtern oder Krankheiten auslösen. In Wahrheit ist es genau andersherum: Regelmäßig gewartete Klimaanlagen sorgen für ein sauberere, gesündere Luft und weniger Staub und Allergene in allen eingesetzten Räumen. Sie regulieren obendrein bei Bedarf die Luftfeuchtigkeit - das gilt für die montierten Varianten genauso wie für mobile Alternativen.

Dadurch sind mobile Klimageräte auch für Arztpraxen und Wartezimmer absolut empfehlenswert. Da sich hier durch den hohen Publikumsverkehr die Räume zusätzlich aufheizen, sind diese Räumlichkeiten vor allem im Sommer keine Freude. Eine mobile Klimaanlage schafft hier schnelle Abhilfe und lässt sich außerhalb der Sprechzeiten in anderen Räumen einsetzen.

Mobile Klimaanlagen mit und ohne Schlauch

Mobile Klimageräte besitzen immer einen Abluftschlauch, über den sie die Abluft und damit die Hitze ableiten. Mobile Klimageräte ohne Schlauch gibt es schlicht nicht. Das Problem bei diesen Schläuchen: Sie müssen nach draußen geführt werden, meist durch ein offenes Fenster. Optimal ist das zugegeben nicht. Gerade bei Hitzewellen kommt durch das Fenster heiße Luft zurück in den Raum, die mobile Klimaanlage wiederum kühlt gegen diese heiße Luft an – sie kühlt quasi die Außenwelt mit, oder versucht es zumindest. Das Ergebnis: höherer Energie-Verbrauch, höhere Kosten.

Das trifft auch auf die von uns verkaufte mobile Carrier-Klimaanlage zu. Wir empfehlen dir auf Wunsch gerne Installations-Lösungen, die das Problem der offenen Fenster reduzieren, diese verringern jedoch auch die Flexibilität des Produkts.

Langfristig raten wir dir daher zum Einbau einer Split-Klimaanlage, sofern du die Möglichkeit dazu hast. Die ist optisch attraktiver und spart Energie, was wiederum die Umwelt schont und dir damit langfristig auch Kosten spart. Apropos Umwelt: Natürlich pflanzen wir auch für jedes verkaufte mobile Klimagerät einen Baum über die Organisation Trees Of Life.

Zuletzt angesehen